Informationen zum Thema Datenschutz und EU-DSGVO stellen wir in diesem Posting und in unserer Datenschutzerklärung bereit.

Perspektivendiskussion CGN 2016/17 - AB/EW/TUI-Veränderungen

Aktuelle Neuigkeiten und Diskussionen zum Köln Bonn Airport

Moderatoren: A380CGN, stekar87, EDDK14L, bwbollek, alex330

Jonas33333
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag, 10. März 2013, 14:23:06
Kontaktdaten:

Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrecke

Beitragvon Jonas33333 » Sonntag, 22. März 2015, 23:11:56

Hallo,

ich finde, dass sich DUS auch auf interessante Weise entwickelt hat. Ich erinnere mich, dass vor einem Jahr mal die Begriffe "Winner" und "Looser" hier im Threat gefallen sind. Mit AB hat Düsseldorf finanziell natürlich einen "Looser" bei sich. Doch anderseits hat der DUS auch gezeigt, dass er sich auch immer unabhängiger ausbreitet und in der Airlineliste des DUS finden sich auch viele "Winner", welche der CGN nicht hat. Die drei Asien-Verbindungen von Air China, ANA und bald auch Cathay Pacific entwickeln DUS zum weiteren Standbein in Deutschland.
PHX Flyer hat geschrieben:Die ANA-Strecke lauft auch mehr schlecht als recht
Woher hast du diese Information?

Auch Emirates und Etihad die beide ausbauen würde ich nicht als "Looser" bezeichnen.

Am CGN hat man als "Winner" meiner Meinung nach nur FR und WizzAir, welche beide überragende Auslastungen zeigen.

(Bezieht sich auf die Airlines die nur der CGN oder halt der DUS hat, deshalb hier mal 4U, TK, Pegasus, DE etc. weggelassen, welche ja ex CGN und DUS ja ein !allgemein gehalten! Ähnliches Produkt zeigen)

DY wurde damals noch als "Winner" bezeichnet. Und ob EW sich als "Winner" durchsetzen kann weiß man noch nicht.

Ich sehe EW als Chance dem DUS den typischen "Ferien-Pax" abzuluchsen. Jedoch wird der DUS, übrigens auch dank AB, immer mehr Business Strecken haben und weniger Karibikbomber. Ich denke hier zeigen die bereits genannten Asien-Carrier das "Masse-zieht-Masse" Konzept. Eine SQ, China Eastern oder vielleicht auch mal eine indische Airline können da der nächste Kandidat sein. Der Markt verändert sich ja auch und die Flugzeug Hersteller verkaufen gerade genau Flugzeuge die auch kleinere Flughäfen auf der Langstrecke anfliegen können. Es wird halt in Zukunft nicht nur den A380 ex FRA oder über die Wüste nach Japan geben, sondern auch Kunden die es schätzen aus der Region ohne umsteigen ans Ziel zu gelangen.

Was ich damit ausdrücken will ist, dass ich ab CGN erstmal auch keine Business-Langstrecke sehe, aber ich halte sie auch nicht für unmöglich. Der DUS hat gezeigt wie ein Touriairport sich zum "3. Drehkreuz Deutschlands" entwickeln KANN.

Der CGN hat auch genügend Änderungen in kurzer Zeit durchgemacht und wurde oft von Touri auf Business hin und her geworfen wenn ich das so richtig mitbekommen habe. Dies kann in Zukunft, auch mit der Langstrecke noch einmal passieren.

Wie sollten uns jetzt aber erstmal über ein tolles Angebot ex CGN freuen, die günstigen Preise nutzen und nicht nur über "was passiert dann" nachdenken. Es kann vieles passieren das ist nunmal in der Luftfahrt so...

Und es ist eine schöne Diskussion hier geworden, ich freue mich auch über Meinungen zu meinem Text




Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

PHX Flyer
Beiträge: 420
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 15:27:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon PHX Flyer » Sonntag, 22. März 2015, 23:55:20

Jonas33333 hat geschrieben:
PHX Flyer hat geschrieben:Die ANA-Strecke lauft auch mehr schlecht als recht
Woher hast du diese Information?


Ich habe den LF von NH 942 (bezogen auf Einsteiger) in 2014 mit 71.8% berechnet. Das sehe ich nicht als gewinnbringende Auslastung.
Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen. - Leonardo da Vinci

Marcel
Beiträge: 58
Registriert: Dienstag, 28. Juni 2011, 07:01:09
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Marcel » Montag, 23. März 2015, 16:55:02

PHX Flyer hat geschrieben:
Jonas33333 hat geschrieben:
PHX Flyer hat geschrieben:Die ANA-Strecke lauft auch mehr schlecht als recht
Woher hast du diese Information?


Ich habe den LF von NH 942 (bezogen auf Einsteiger) in 2014 mit 71.8% berechnet. Das sehe ich nicht als gewinnbringende Auslastung.


ANA verkauft die Tickets aber überwiegend hochpreisig; die versuchen (zumindest zu den von mir gecheckten Zeiten) gar nicht, mit den Golf-Carriern preislich mitzuhalten, könnten also bei 71,8% noch einen passablen Gewinn haben.
Bild

alex330
Administrator
Beiträge: 4192
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon alex330 » Montag, 23. März 2015, 21:12:25

Ich packe das auch mal hier herein - aus dem Garvens-Interview von austrainaviation.net, weil es zu unserer vorangehenden Diskussion passt:

Thema EW-Langstrecke:
[...] ich denke mal, dass für uns noch Nordamerika, speziell Kanada und die Westküste, noch sehr interessant wäre; Südafrika und weitere Destinationen im südostasiatischen Raum sind sicherlich auch noch interessante Spots…


Ich bin mir fast sicher, dass Michael Garvens hier nicht nur von reinem Wunschdenken spricht. ;)

TerminalTower
Beiträge: 596
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 14:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon TerminalTower » Montag, 08. Juni 2015, 07:00:50

alex330 hat geschrieben:Ich packe das auch mal hier herein - aus dem Garvens-Interview von austrainaviation.net, weil es zu unserer vorangehenden Diskussion passt:

Thema EW-Langstrecke:
[...] ich denke mal, dass für uns noch Nordamerika, speziell Kanada und die Westküste, noch sehr interessant wäre; Südafrika und weitere Destinationen im südostasiatischen Raum sind sicherlich auch noch interessante Spots…


Ich bin mir fast sicher, dass Michael Garvens hier nicht nur von reinem Wunschdenken spricht. ;)


Nun ist die Aussage mittlerweile 10 Wochen alt und näheres ist im Nachgang nicht gekommen.
Wünsche sind was schönes, Anhaltspunkte wünschenswerter.
Garvens scheint Überlegungen vor Augen zu haben für den Winter 2016/2017.
An Euroeings nach Südost-Asien, also Indonesien, Philippinen, kann ich in den nächsten Jahren noch nicht dran glauben.

In Meinen Augen besteht erst der richtige Durchbruch zum CGN-International, wenn Ryanair und min. 2 weitere Anbieter die Langstrecken ab CGN aufnehmen würde.

In den nächsten 5 Jahren wird am CGN noch viel gebaut (an den Strukturen/an den baulichen Gegebenheiten).
Bis dahin wird nur Eurowings das Aushängeschilt "INTERKONTINENTAL" für CGN sein.

CGN braucht weiterhin mehr Vielfalt um langfristig stabil zu bleiben.

alex330
Administrator
Beiträge: 4192
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon alex330 » Montag, 08. Juni 2015, 11:48:32

Lieber TT, was bitte erwartest Du? Bitte überprüfe mal die Vorläufe, die Langstrecken benötigen und die Zeiträume, wann sie üblicherweise vorher angekündigt werden. Das zusammen mit dem Fakt, dass wir hier eigentlich einen Start-Up am Werk haben.

Last uns doch bitte diese Diskussion substanziell halten!

alex330
Administrator
Beiträge: 4192
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon alex330 » Mittwoch, 24. Juni 2015, 11:27:35

So, Beiträge, die nicht zum Thema gehörten, habe ich nach zwei Tagen Vorankündigung gelöscht, auch meine eigenen.
Für Kritik o.ä. bitte einen entsprechenden Thread eröffnen.

Und nun zurück zum Thema :)

HLX4U
Beiträge: 9048
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Donnerstag, 25. Juni 2015, 08:19:20

Hallo zusammen,

anhand immer neuer, sehr erfreulicher Paxzahlen ist es mal Zeit für einen kleinen Überblick/Rückblick. Seit dem Winterflugplan 13/14 ist das Tal der Tränen durchschritten:

11/13 +3,2%
12/13 +4,7%
01/14 +6,1%
02/14 +5,7%
03/14 +0,8%
04/14 +3,7%
05/14 +2,8%
06/14 +4,6%
07/14 +4,7%
08/14 +5,0%
09/14 +4,7%
10/14 +0,3%
11/14 +5,2%
12/14 +8,1%
01/15 +3,1%
02/15 +5,3%
03/15 +12,1%
04/15 +8,5%
05/15 +10,1%

Natürlich darf dies nicht darüber hinweg täuschen, das wir die Jahre vorher stark verloren haben!
Aber, der Turnaround ist geschafft, die 10 Mill in diesem Jahr möglich ;) , und in 2016 müsste schon so einiges schiefgehen, das der bisherige Rekord aus dem Jahr 2007 mit 10,47 Mill nicht geknackt wird!

Dabei wird sich der CGN auf 2 Säulen stützen, 4U/EW und FR.
Natürlich wünscht sich jeder noch mehr, noch mehr Vielfalt und Diversifikation. Realistisch gesehen sollte man aber sagen, das 2 große Player für einen Airport von der Größe des CGN genug sind. Mehr ist aus meiner Sicht nur schwer machbar. Ich habe mir zuletzt zb sehr intensiv mal eine Easyjet angesehen. Was sollen die von CGN noch fliegen was wir nicht schon haben? Unter Umständen hätten wir auf einigen Routen dann drei starke Carrier und das wäre dann nun wirklich einer zu viel.

Die Vielfalt zeigt sich dafür umso mehr auf dem Charter- und Ethnomarkt.
Eine Sun Express wird zb nächsten Winter nach aktuellem Stand deutlich mehr anbieten als letzten Winter. Bei Wizzair sind Ziele hinzugekommen Richtung Osteuropa und ich bin optimistisch das dies nicht das Ende der Fahnenstange ist.
Der Markt Türkei übertrifft grade alles bisher dagewesene. Turkish fliegt auch im Winter daily nach SAW und auch eine Atlasglobal bleibt uns erhalten.
Mit Intersky kehrt ein alter Bekannter zurück. Chalair fliegt neu nach Lyon.
Wie mir bekannt, arbeitet das CGN-Team auch an weiteren Verbesserungen in allen angesprochenen Bereichen.

Was aber die nächsten Monate klar im Mittelpunkt stehen muss, ist ein erfolgreicher Start der EW-Langstrecken!
Dies ist das absolut wichtigste Projekt des Airports in den letzten 10 Jahren.
Durch den 4U-Absturz hat sich einiges verzögert was Marketingaktivitäten angeht. Die Veranstalter nehmen das Produkt sehr gut an.
Ich komme aber nicht drum herum zu sagen, das im Hause 4U an der Stelle, gerade IT-technisch...ich sage mal noch Verbesserungsbedarf besteht! Es kann nicht sein das Erstflüge mal eben 5 Wochen nicht buchbar waren, Aprilflüge ausgeblendet werden oder wie es jetzt ausschaut, durch den Wechsel DMK zu BKK ein Chaos bei den bisherigen Sitzplatzreservierungen herrscht.

Ryanair wird bald mit einer Reihe von neuen Routen an den Start gehen. Angefangen im September mit Berlin und Kopenhagen, zum Winter dann folgend mit Warschau, Bergamo, Porto und Valencia. Auf den bisherigen Routen erfolgen teils beträchtliche Aufstockungen.
Es sollte klar sein das wir im November ein Plus einfahren das die oben stehenden Zahlen deutlich übertrifft.
Das Jahr 2016 kann also kommen.

Ich hoffe, das wir nur am Anfang eines Wachstumsweges stehen und nicht wie 2008 mal eben die Krise aller Krisen so einiges kaputt macht.
Bild

stekar87
Moderator
Beiträge: 2292
Registriert: Montag, 10. Januar 2011, 14:32:40
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon stekar87 » Sonntag, 28. Juni 2015, 17:49:55

Sehr gute und treffende Analyse!

Ein (zugegebenermaßen) kleiner Negativ-Effekt für den Charter-Markt wird sich vermutlich recht zügig durch die aktuellen, traurigen Geschehnisse in Tunesien ergeben.
Die Zahl der Stornierungen ist gewaltig, wie man so hört, da erwarte ich für den laufenden Sommer und eventuell sogar Winter etliche Streichungen/Zusammenlegungen von Routen. Natürlich nicht nur in CGN, aber auch.

Ebenso Griechenland ist aufgrund der nach wie vor anhaltenden finanziellen Schwierigkeiten ein schwieriges Pflaster, eine unmittelbar (auch den Tourismus betreffende) Großkrise ist jederzeit möglich.

Gut ist, dass sich die Deutschen für gewöhnlich ihren Urlaub nicht nehmen lassen, d.h. die Konzentration Richtung Spanien und der Türkei wird weiter zunehmen.

Der grandiosen Entwicklung der Zahlen wird das jedoch sicherlich keinen Abbruch tun!
Bild

901
Beiträge: 386
Registriert: Montag, 19. August 2013, 07:19:11
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon 901 » Freitag, 02. Oktober 2015, 08:49:30

Ich nehme jetzt mal die aktuelle Entwicklung am CGN zum Anlass, hier wieder ein wenig weiter zu diskutieren.

Im laufenden Jahr werden etwa 10,2 Mio Paxe am CGN erreicht, für 2016 geht man von 11 Mio aus. Wenn jetzt FR und EW noch ne Schippe drauf legen (EW mit 4tem Flieger, FR in 2017 mit 4 Fliegern und bis 2020 mit 8) und das Angebot kontinuierlich erweitert werden sollte, so wird man sicherlich ab 2017 diskutieren über Erweiterungen an den Terminals. Man will ja nicht an Größenwahn erkranken, aber, aus der Erinnerung heraus sind die Terminals für etwa 14 Millionen Paxe ausgelegt. Selbst wenn bei EW sich ein 0%-Wachstum nach 2016 einstellen sollte, so lägen durch die Aufstockung bei FR bis 2020 die Paxzahlen bei knapp 13 Millionen - die Terminals würden an die Grenzen stoßen.

Hier wird zum einen immer der T-Walk ins Gespräch gebracht, allerdings wage ich zu bezweifeln, dass dies der Weißheit letzter Schluss wäre. Was könnten dann mögliche Szenarien für den CGN sein?

Jonas33333
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag, 10. März 2013, 14:23:06
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Jonas33333 » Freitag, 02. Oktober 2015, 17:37:56

Gerade heute habe ich nochmal mitbekommen wie CGN auch im teilweise missdesignetem T2 an seine Grenzen stößt. Wenn mal dann 3 FR Maschinen (BCN, PMI, SXF) plus eine TK/Pegasus und die volle Condor 757 rausgeht. Dann staut sich an der Sicherheitskontrolle die Schlange auf bis hin zum Check-In Bereich wo dann der gesamte Durchgang versperrt wird. Gleiches bei FR-Baggage Dropp off, wo die Schlange den Tunnel zum T1 versperrt, da müssen entweder Barrieren aufgestellt werden oder eine weitere Lösung gefunden werden...


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

alex330
Administrator
Beiträge: 4192
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon alex330 » Freitag, 02. Oktober 2015, 20:22:14

Tatsächlich ist das T2 aus heutiger Sicht an vielen Stellen völlig falsch gebaut/verbaut.
Ein Fehler, der noch aus der Zeit vor dem heutigen Management stammt.

Trotzdem dürfte im Terminalsystem zunächst noch ausreichend Platz sein.
Ich erinnere mich auch an die Zahl von 14 Millionen pro Jahr als Gernzwert, doch wurde m.W. danach der Starwalk gebaut, die Sicherheitskontrollen vergrößert usw.
Mit optimierten Abläufen und kleineren Erweiterungen dürfte man theoretisch weiter kommen als 14 Millionen - die Frage ist, ob man das will.
Pläne für den T-Walk liegen in der Tasche. Vielleicht werden diese aber ja auch nochmal überarbeitet, wenn der Verkehr stärker Richtung Großraumflugzeuge tendiert.
Ich sehe aber zumindest keinen unmittelbaren Handlungsbedarf.

901
Beiträge: 386
Registriert: Montag, 19. August 2013, 07:19:11
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon 901 » Freitag, 02. Oktober 2015, 20:39:00

Da bin ich voll und ganz bei dir, ich betrachte das ganze jetzt wirklich bewusst mittelfristig, also 3-5 Jahre.

TerminalTower
Beiträge: 596
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 14:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon TerminalTower » Freitag, 02. Oktober 2015, 22:04:01

Die Räumlichkeiten im T2 (D30, D40, D50) sind schon viel zu klein für eine Condor 757-300 oder gar für den AB 330.
Bauliche Fehler wurden begangen und natürlich auch den Warteraumbereich viel zu knapp kalkuliert.
Es befinden sich zu wenige Luftsicherheitskontrollstellen im T2 (10 Kontrollstellen).
Um der zeitweiligen Masse gerecht zu werden müssten über den 10 Kontrollstellen noch min. 6 weitere entstehen (quasi auf der Ebene der First-Class-Lounge).

Ich glaube daran, dass in den nächsten 5 Jahren das T2 erweitert wird und bereits jetzt das Planfeststellungsverfahren eingeleitet wurde für eine Erweiterung des D-Platte, damit in den nächsten 10 Jahren mit der planerischen Umsetzung begonnen werden kann.

Es expandieren nicht nur FR und EW sondern auch XG/XQ, WIZZ-Air und andere. Auch Expansionsvorhaben von EZY in Deutschland könnte den CGN treffen, zumindest ist es nicht auszuschließen.
Desweiteren möchte EW die 3 größte Airline Europas werden.

Asiatische Airlines scheinen auch bereits auf CGN zu schielen, auch wenn noch nichts konkretes geäußert wurde als das, was im Gerüchtetread zu lesen ist.

Ein Weiterbau/Ausbau eines Terminals bedeutet auch weitere Gastronomie/Geschäfte und darüber auch weitere Einnahmen.

Bis 2017 werden wir bestimmt noch nichts weiter über diese Vorhaben hören, jedoch kommen wird es irgendwann.

EDDK14L
Moderator
Beiträge: 1944
Registriert: Donnerstag, 16. Dezember 2010, 23:50:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon EDDK14L » Freitag, 02. Oktober 2015, 23:19:52

Abgesehen von dem EZY Punkt bin ich ganz bei dir.
EZY verzeichnet in NRW in den letzten Flugplanperioden nur Negatives. Der Zug ist m.E.n. vorerst abgefahren.



Auf Lange Sicht hingegen sehe ich z.B. AirAsia mit dem A330X allerdings als einen sehr realistischen Kandidaten für den asiatischen Raum, auch neuere LCC Longhauler, die wohl in Zukunft mehr denn je gefragt werden, werfen mit Sicherheit ein Auge auf unseren CGN.

Laut aktueller Auslegung natürlich alles Kandidaten für das T2.
Ganz so drastisch wie Jonas würde ich die Situation allerdings nicht bewerten. In ganz extremen Peak-Zeiten lässt sich die Ballung und Stauung von Paxen einfach nicht vermeiden.

Ein verbesserter Ablauf in der Sicherheitskontrolle, z.B. seperate Bereiche vor und nach der eigentlichen Kontrolle zum entledigen und wieder aufnehmen der persönlichen Gegenstände könnte da z.B. recht simpel eine Entlastung schaffen. Nicht nur für die Terminalkapazität sondern auch für den Passagierkomfort (so zumindest mein persönliches Empfinden). Ich sehe momentan keine baulichen Erweiterungen als zwingend notwendig an - allerhöchstens was Stellflächen anbelangt.

Gesetz des Falles, dass man zeitnah die Alpha-Erweiterung wieder nutzen kann, wäre vorerst genug Platz geschaffen. Wir reden immerhin über ca. 5 Parkpostionen (primär für 4U/EW), welche im Gegenzug natürlich auf Delta wieder Platz für FR, AB, X3 und auswärtiges schaffen.
Meine Bilder bei Planepictures.net
Meine Bilder bei Airliners.net

PHX Flyer
Beiträge: 420
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 15:27:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon PHX Flyer » Samstag, 03. Oktober 2015, 09:26:58

901 hat geschrieben:Da bin ich voll und ganz bei dir, ich betrachte das ganze jetzt wirklich bewusst mittelfristig, also 3-5 Jahre.


Ich denke, dass das Verbindungsbauwerk zwischen T1 und 2 relativ kurzfristig kommt. Ich rechne ehrlich gesagt mit einem Baubeginn Ende 2016 und Fertigstellung ein bis anderthalb Jahre später, wobei das weniger die Kapazität als vielmehr die Funktionalität der bestehenden Terminalanlagen erhöht, mit Blick auf die Umsteiger und die bessere Ausnutzung von T2. Letzteres ist für die A330 einfach besser, weil es geräumiger ist.

Der Flughafen hat sich bereits vor Jahren Reserveflächen gesichert, z.B. in der Nordostecke das Gelände bis hin zur Nordschneise. Auf der Westseite sollte es eigentlich auch möglich sein, das Vorfeld bis an die Kriegerstrasse zu erweitern, was nebenbei auch ein paar zusätzliche gebäudenahe Abstellpositionen für Frachtflieger bringen würde. Damit wäre man vermutlich an den Grenzen des Wachstums innerhalb des bestehenden Geländes angelangt, aber es würde wohl auf Jahrzehnte hin, wenn nicht auf ewig reichen.

Was Terminalanlagen angeht, würde sich mittelfristig wohl eine Verlängerung des A-Bereichs anbieten (die dann hoffentlich auch die Gepäckanlage aufnehmen wuerde, die seit der Era des "Drehkreuz West" das westliche Vorfeld verschandelt und teilweise blockiert). Dieser A-Fluegel war schon 1990 Teil des Entwurfs von Helmut Jahn. Er sah acht gebäudenahe Abstellpositionen vor, und wäre letztlich ideal für Ryanair.

Damit hätte der Flughafen dann vermutlich eine Kapazität von 20 Millionen Passagieren, damit sollten wir uns eigentlich zufrieden geben. Falls es irgendwann doch mehr sein soll, könnte man das bestehende Terminalensemble aber auch sehr nett und architektonisch anspruchsvoll bereichern und eine Kapazität von 50 Millionen pro Jahr schaffen ... allerdings wäre die Investition in ein neues Gross-Terminal, etwas, was der Flughafen nicht aus der Portokasse finanzieren könnte.
Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen. - Leonardo da Vinci

AirlinerFan
Beiträge: 523
Registriert: Montag, 08. September 2014, 14:46:28
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon AirlinerFan » Samstag, 03. Oktober 2015, 11:00:35

Wenn FR ihre "Drohung" wahr macht in CGN weiter auf zu stocken sehe ich hier keine andere Möglichkeit als eine Erweiterung um ein "T3".
Ob das nun eine Bretterbude oder ein Wellblechkarton ist spielt für die FR Paxe keine Rolle. Die sind härteres gewohnt :D
Jeder weitere Flug der im T2 abgefertigt wird sorgt für neue Engpässe. Nach Norden hin ist noch Platz vorhanden. Von daher sollte man sich langsam Gedanken machen diesen zu nutzen.

HLX4U
Beiträge: 9048
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Samstag, 03. Oktober 2015, 11:36:20

Ich glaube viele von Euch sind noch nicht soo lange dabei. Ich möchte erst einmal daran erinnern, dass wir 2007 bereits 10,5 Millionen Pax hatten! Damals mit einer HLX/TUIfly die 9 737 in T2 gebased hatte und einer 4U/LH mit damals 16+3, also 19 Fliegern im T1.

Ich denke wir sind uns alle einig, dass das T2 alles andere als optimal ist. Es wäre unter dem jetzigen Management so auch nicht entstanden! Das T2 war teuer, prunkvoll, aber wenig funktional!
Das fängt schon mit den Checkin-Schaltern an. "Durchgangsschalter"....alleine dadurch wurde viel Platz verschenkt, abgesehen davon das heute in fast allen Terminals die Schalter seitwärts angebracht sind, siehe zb STR oder HAM. Also viel mehr Schalter auf gleichem Raum.
Die Siko wurde ja bereits erweitert und es liegen Pläne in der Schublade diese auch zu verlagern in den Bereich zwischen den beiden Terminals. Ich denke das dies umgesetzt wird mit Bau des zweiten Starwalks zwischen den beiden Terminals.
Aber auch an der Stelle verweise ich gerne auf viele andere Airports in DLand oder auch weltweit. Es ist "normal" an der Siko auch mal 15-20 Minuten zu stehen. In LGW habe ich mal 40min gebraucht, in DUS 30....so ist das an großen Airports nun einmal.
Wie Timo bereits schrieb, dürfen wir nicht nur die Verkehrsspitzen sehen!
Das Gleiche gilt für den Gatebereich. Früher gab es auch so gut wie keine Geschäfte luftseitig im T2, wurde damals als nicht nötig betrachtet. Aus 2 Kellergates wurden 4 ( Im Bereich unter D70/80 ). Auch darf man nicht vergessen das es an mehreren Fingergates auch noch Busgates gibt, zb D41/51 etc...
Es ist schon noch reichlich Kapazität vorhanden, auch wenn es hier und da mal etwas eng werden kann.

Das größere Problem hat der CGN aus aktuellen politischen Gründen eher im Bereich der Abstellpositionen in der Nacht, dank Absperrung der A-Positionen!

Die jetzigen Terminals schaffen 14-15 Mill, mit einem neuen Verbindungsbau zwischen T1 und T2 auch noch etwas mehr.
Und Leute, von gut 11 auf die 14 oder 15....da ist noch ein guter Schritt. Ich glaube zb nicht das wir mehr als 4-5 Langstreckenflieger gebased am CGN sehen. Mag ja sein das eine Ryanair weiter ausbaut, was auch gut und wichtig ist. Glaubt Ihr denn das dafür dann hier und da nicht auch etwas verloren geht? Stichwort Air Berlin zb nach Berlin oder irgendwann nach MUC?

Wir erreichen dieses Jahr annährend den Wert aus dem Jahr 2007. Schauen wir erstmal ob Eurowings-Langstrecke wirklich nachhaltig erfolgreich ist. Die jetzigen Kapazitäten werden bis 2020 locker ausreichen, selbst bei 5-10% Wachstum ab 2017.
Bild

alex330
Administrator
Beiträge: 4192
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon alex330 » Samstag, 03. Oktober 2015, 13:59:06

Weitgehende Zustimmung.
Vieles, was sich - abgesehen vielleicht vom T-Walk - baulicherseit in CGN tun wird, wird innerhalb der bestehenden Gebäude bzw. innerhalb des bestehenden Geländes stattfinden.
Auch eine Vorfelderweiterung sehe ich aktuell nicht, denn die müsste genehmigt werden - und da stehen die Chancen wohl sehr schlecht.
Innerhalb der Terminals und mit dem T-Walk ist aber noch viel an Optimierungsmöglichkeiten vorhanden, die der Flughafen sicher Stück für Stück umsetzen wird.

Aber auch innerhalb der bestehenden Grenzen sind derzeit noch gute Wachstumsmöglichkeiten drin, wenn das Vorfeld A nach Durchlaufen des juristischen Prozesses wieder komplett freigegeben sein wird - und daran ließ Michael Garvens ja keinen Zweifel.

[Edit - der besseren Verständlichkeit halber Formulierungen geändert:]
Hier eine theoretische Betrachtung von möglichen Passagierzuwächsen.
Vorneweg: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich ein solch starkes Wachstum über längere Zeit hält.
2016 - 11 Millionen Passagiere
2017 - 12 Millionen
2018 - 13 Millionen
2019 - 14 Millionen
2020 - 15 Millionen
Dies wäre ein Wachstum von 7 - 10% über 5 Jahre.
Ich erwarte das so nicht (!), wahrscheinlich wird das Wachstum nach einem anfänglichen Schub wieder abflachen - eventuelle Krisen in Luftverkehr, Wirtschaft oder Politik sind auch nicht einberechnet.

Doch 14-15 Millionen kann der Flughafen mit T-Walk locker verkraften.
Insofern gehe ich davon aus, dass darüber hinaus gehende bauliche Erweiterungen derzeit noch kein Thema sind und vor frühestens 2018 auch nicht sein werden, bei einem zu erwartenden stärkeren Abflachen des Wachstums deutlich später.

Das soll aber nicht davon ablenken, dass ich die nächsten Jahr hier am CGN einige Rekorde erwarte und sehr zuversichtlich bin, dass weiteres Wachstum nach 2016 erfolgen wird.
Nur braucht es dafür so schnell kein neues Terminal.
Und wenn eines käme, sähe es wohl nicht so aus, wie Helmut Jahn sich das damals vorgestellt hat, denn - da waren wir uns ja einig - das heutige T2 ist mehr als unpraktisch und war viel zu teuer.

Grünling
Beiträge: 107
Registriert: Freitag, 18. September 2015, 11:52:03
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Grünling » Samstag, 03. Oktober 2015, 14:22:18

Ich glaube das hier viele ein bisschen zu optimistisch sind. Abgesehen von einem Verbindungsgang zwischen den Terminals sehe ich da auf längere Zeit wenig. Und sobald der gesperrte Vorfeldbereich wieder benutzt werden darf sollte es gar keine Problem mehr geben. Der Flughafen müsste erstmal 1-3 Jahre über 14 Mio landen um dann mal größer ausbauen zu müssen.

HLX4U
Beiträge: 9048
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Samstag, 03. Oktober 2015, 14:29:52

Alex, wir wollen aber mal realistisch sein...das Wachstum nächstes Jahr, um die rund 10%, beruht auf 4 Langtreckenjets die neu reinkommen und im Jahresvergleich 2 zusätzlichen FR-Jets!
Eine Million jedes Jahr mehr würde zb 3 FR-Jets mehr und 1-2 Langstreckenjets je Jahr bedeuten!

Die Kurve wird sich ab 2017 wieder sehr sehr abflachen.
Bild

alex330
Administrator
Beiträge: 4192
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon alex330 » Samstag, 03. Oktober 2015, 14:43:20

Quasi genau das habe ich ja auch geschrieben ;)
Die Zahlen sind als Verdeutlichung gedacht, warum wir so schnell *kein* neues Terminal brauchen.

HLX4U
Beiträge: 9048
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Samstag, 03. Oktober 2015, 15:00:37

Hier mal eine schöne Übersicht der Passagierentwicklung am CGN der letzten 20 Jahre.
Man sieht sehr schön die Aufschwungphase, welche aus diversen Gründen auch nach einigen Jahren wieder abebten.
Als Beispiele seien die ANschläge vom 11.9.2001 genannt, oder die Weltwirtschaftskrise 2008.
Aktuell holen wir quasi das nach, was wir seit 2007 verloren haben.
Grade in Zeiten der Krise leiden die kleinen und mittelgroßen Airports am meisten.
Dazu auch bitte die unklare Lage bei Air Berlin nicht vergessen!

2015 10.200.000
2014 9.451.414
2013 9.079.001
2012 9.281.703
2011 9.625.388
2010 9.851.692
2009 9.742.324
2008 10.345.575 Weltwirtschaftskrise

2007 10.474.949
2006 9.907.736
2005 9.479.281
2004 8.406.439
2003 7.838.300
2002 5.466.277
2001 5.802.347 Anschläge in NYC

2000 6.385.101
1999 6.089.144
1998 5.480.003
1997 5.403.145
1996 5.326.032
1995 4.842.861
1994 4.050.190

Damit ist nicht gemeint, dass wir uns keine Gedanken machen sollen und müssen.
Aber, 1 oder 2 gute Jahre dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir uns in der Sandwichlage zwischen 2 großen Airports befinden, die Politik nicht grade auf unserer Seite haben und das Projekt Eurowings erst beweisen muss, dass es ein nachhaltiger Erfolg wird.

Übrigens, im Jahr 2000 6,4 Mill Passagiere, nur im Terminal 1 ohne Starwalk!!
Bild

TerminalTower
Beiträge: 596
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 14:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon TerminalTower » Samstag, 03. Oktober 2015, 17:50:49

Die ganzen HLX/TUIfly-Flieger hatten damals im T2 Platz, weil das Kölsch und Co, das DutyFree, das Cafetero als bauliche Sperren noch nicht waren, also viel mehr Platz für Fluggäste.

Das gleiche gilt auch für das Terminal 1 im Jahr 2000 mit 6,4 Mio. Fluggäste.
Damals gab es in beiden Sternen eine obere Ebene (FirstClass) und den Abflugbereich A sowie das T-West.
Das T-West ist mit der Kapazität vom StarWalk fast vergleichbar von der Kapazität, jedoch ist viel Raum weg (wie im T2) durch Gastronomie und Shops.

Natürlich kann man Menschen in Warteräume zwängen wie Passagiere in eine überfüllte U-Bahn, damit wird man dem Flughafen nichts gutes tun, schon allein darum ist es geboten vorausschauend zu denken und zu planen.

Die LuSi-Kontrolle im T2 wird es weiterhin geben als reine Schengen-Lusi-Kontrolle.
Das T-Walk soll als Non-Schengen-Abfertigungsbereich dienen.
Somit werden dort LuSi-Kontrollen entstehen hinter denen sich dann direkt die Passkontrolle befinden werden.
Somit wird es auch Transit-Passkontrollen zwischen T-Walk und T2 (bereits vorhanden) sowie T-Walk und T1 geben.

Ankommende Transitgäste aus Non-Schengen-Staaten können bei D11 in den Warteraum die LuSi-Kontrolle passieren (derzeit möglich).
Besser eignet sich natürlich vom Platz her D21/D22.

Bezüglich der Erweiterung T1 ist es auch für mich eine schöne Vorstellung, wenn es dort eine bauliche Erweiterung geben würde, jedoch macht es dort bis in 20 Jahren keinen Sinn.

Vorfelskapazität Vorfels "A" ist erst mal ausreichend vorhanden und mit weiteren 2 Parkpositionen ausbaubar, wenn endlich die Gepäcksortieranlage in den alten A-Abflugbereich hinein kommt.

Bezüglich T2 wünsche ich mir eine Erweiterung des Terminals (am liebsten einen Neubau, was jedoch nie passieren wird) mit ausreichend Warteraumbereich und min. 3 weiteren Ausgängen, davon der Äußerste mit der Möglichkeit einen A380 zu bedienen (einer reicht, denn so viele werden wir hier in den nächsten 10 Jahren nicht sehen, meist nur bei Umleitungen).
Bezüglich der Parkflächen auf dem Vorfeld "D" ist derzeit noch alles in Ordnung, auch noch in den nächsten 2 Jahren, jedoch wird es hier immer enger, darum ist hier geboten Lösungen zu finden.
Die Brombeerplatte (beim Wirtschaftsgebäude CGN, dort wo oft der NotarztHeli steht, könnte ausgebaut werden für weitere bis zu 3 Parkpositionen. Dies verschafft etwas Luft, jedoch ist es nicht die entgültige Lösung.

Vorfelderweiterung "D" wird in den nächsten 10 - 15 Jahren Thema sein, wenn es weitere Airlines zum CGN zieht.
Air Berlin wird nicht untergehen. Vielleicht in Insolvenz gehen und von unten wieder den Berg nach und nach erklimmen, aber Air Berlin wird den CGN auch nicht verlassen, jedoch wird es eine andere Air Berlin geben als die, die wir heute kennen.
Wichtig ist, dass der Airport den Status "Airport der kurzen Wege" nicht so schnell verliert, denn dann wird er für Airlines unatraktiver (zu lange Wege kosten Zeit und lange Wege hat man in FRA und DUS auch, also warum dann noch CGN?)

HLX4U
Beiträge: 9048
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Samstag, 03. Oktober 2015, 17:58:15

Kleine Info für dich...in den oberen Ebenen der beiden Sterne gab es keinen "First Class-Bereich" sondern Duty-Free Shops ;-)

Und das Terminal West wurde einzig für die Condor-Langstrecken als Umsteigeterminal genutzt bzw ein paar Bustransfers, allerdings nur für Condor.
Der Warteraumbereich "A" umfasste eine kleine Bar und lass es mal 80 Sitzplätze gewesen sein.
Bild


Zurück zu „Flughafen Köln/Bonn CGN aktuell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast