Informationen zum Thema Datenschutz und EU-DSGVO stellen wir in diesem Posting und in unserer Datenschutzerklärung bereit.

Perspektivendiskussion CGN 2016/17 - AB/EW/TUI-Veränderungen

Aktuelle Neuigkeiten und Diskussionen zum Köln Bonn Airport

Moderatoren: stekar87, EDDK14L, bwbollek, A380CGN, HLX4U, alex330

HLX4U
Administrator
Beiträge: 8997
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Montag, 18. Januar 2016, 20:02:45

Bei allen negativen Nachrichten zu den EW-Langstrecken-Ops möchte ich einen Punkt aus dem Interview mit Garnadt mal herausstellen:

Spüren Sie den Imageschaden schon an einem Rückgang der Buchungen?

Nein, man muss bei allem Ärger schon auch sehen, dass Eurowings am Markt sehr gut ankommt. Die Flugzeuge sind voll, die Buchungen liegen über unseren Erwartungen.


Natürlich wird sich, wenn, ein Buchungsrückgang erst verzögert bemerkbar machen, da die meisten Buchungen für die nächsten Wochen/Monate schon gemacht sind.
Aber, die Jets sind voll!! Eine Befürchtung, oder Hoffnung ( je nachdem aus wessen Sicht man das sieht ;) ), das Langstreckenverkehr ab CGN nicht läuft, hat sich nicht erfüllt!

Eine Outboundauslastung im Nov/Dez von gesamt deutlich über 90% ( geflogen ) sprechen eine klare Sprache. Die Nachfrage nach mehr Verkehr Richtung Karibik oder zu Langstreckenurlaubszielen wie Phuket ist da. Sicherlich wird dies auch noch zu einer ganzen Reihe von weiteren Touridestinationen klappen. Die Umsteigeoperations am CGN laufen auch, scheinbar ohne größere Probleme.

Es muß im Hause der LH nun wirklich alles getan werden, damit die Ops schnellstmöglich reibungslos laufen. Wer am Ende fliegt, XG, TUI oder vllt eine DE, ist am Ende dann ehrlich gesagt egal!
Bild

EDDK14L
Moderator
Beiträge: 1935
Registriert: Donnerstag, 16. Dezember 2010, 23:50:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon EDDK14L » Montag, 18. Januar 2016, 20:42:59

Die Umsteigeops laufen sogar besten, gutes Beispiel dafür heute:


HKT wurde leicht verspätet um Gäste aus Manchester mitzunehmen. Keine 20 Minuten nachdem MAN Onblocks war (40 Minuten nach Planzeit) war die Phuket dann samt aller Gäste und Koffer auf dem Weg! Eine grandiose Zeit die sich wohl an sonst fast keinem Flughafen hätte darstellen lassen...
Meine Bilder bei Planepictures.net
Meine Bilder bei Airliners.net

Zilu97
Beiträge: 1317
Registriert: Sonntag, 09. September 2012, 16:59:18
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Zilu97 » Montag, 18. Januar 2016, 23:41:15

EDDK14L hat geschrieben:Die Umsteigeops laufen sogar besten, gutes Beispiel dafür heute:


HKT wurde leicht verspätet um Gäste aus Manchester mitzunehmen. Keine 20 Minuten nachdem MAN Onblocks war (40 Minuten nach Planzeit) war die Phuket dann samt aller Gäste und Koffer auf dem Weg! Eine grandiose Zeit die sich wohl an sonst fast keinem Flughafen hätte darstellen lassen...

Und andersrum auch wurde der CGN-MAN flug leicht verspätet um die leicht verspätete BKK-CGN inkl Umsteigern noch berücksichtigen zu können :)
Bild

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon RudiFHW » Freitag, 22. Januar 2016, 12:55:44

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß LH nach den zahlreichen Negativschlagzeilen über die EW-Langstreckenverbindungen ex CGN zwischenzeitlich kalte Füsse bezüglich der weiteren Aufstockung des Angebotes bekommen hat( s. Einstellung DXB sowie das Hickhack um die geplanten USA-Flüge) und ab SFP_Beginn mit sehr gebremsten Schaum an das Geschäft heran geht und längerfristig sich mehr auf das "Jump-Konzept" konzentrieren wird, weil das dem LH-Image wesentlich näher kommt.
Wenn das passiert, dann verschlechtern sich die Zukunftsaussichten vom CGN zumindest in Bezug auf das LH-Engagement, was m.E. mit negativen Folgen für einen Eintritt alternativer Anbieter auf der Langstrecke sowie u.U. sogar einer Kürzung der 4U/EW-Mittelstrecken verbunden wäre, weil weniger Umsteiger den CGN nutzen würden.
Als CGN-Freund kann ich nur hoffen, daß dieses Szenario nicht eintritt.

HLX4U
Administrator
Beiträge: 8997
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Freitag, 22. Januar 2016, 14:42:13

Ruuuudddiiiii
Das DXB im sommer nicht geflogen wird steht seit nem halben Jahr fest!@@
Wenn die Presse das JETZT entdeckt ist da kein Zusammenhang zu sehen!
Bild

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon RudiFHW » Freitag, 22. Januar 2016, 17:25:39

[/b]@HLX4U

Kann es sein, daß du glaubst, ich lebte hinter dem Mond?
Die Stornierung von DXB für den SPF war nur als 1 Beispiel neben mehreren anderen aufgeführt und auch nicht als [b]der entscheidende Grund für meine Gedanken genannt. Wieso du nun ausgerechnet diesen Punkt herauspickst und dich daran hochziehst, erschließt sich mir nicht.
Viel wichtiger wäre m.E. eine Diskussion über die Langstreckenperspektiven, nicht aber ein schon fast alberner Tadel.

HLX4U
Administrator
Beiträge: 8997
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Freitag, 22. Januar 2016, 17:35:50

RudiFHW hat geschrieben:[/b]@HLX4U

Kann es sein, daß du glaubst, ich lebte hinter dem Mond?
Die Stornierung von DXB für den SPF war nur als 1 Beispiel neben mehreren anderen aufgeführt und auch nicht als [b]der entscheidende Grund für meine Gedanken genannt. Wieso du nun ausgerechnet diesen Punkt herauspickst und dich daran hochziehst, erschließt sich mir nicht.
Viel wichtiger wäre m.E. eine Diskussion über die Langstreckenperspektiven, nicht aber ein schon fast alberner Tadel.


Wenn dir das so bekannt war, warum verbreitest Du dann weiter diese def falsche Pressemitteilung?
Nachher glauben gewisse Leute noch dran...

Und wenn Du alles richtig gelesen hast, liegt auch das Hin und Her bei den USA-Flügen nicht an mangelnder Nachfrage, sondern daran das man für den ursprünglichen Plan nicht genügend Personal auf Seiten von XG hat.
Bild

alex330
Administrator
Beiträge: 4173
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon alex330 » Freitag, 22. Januar 2016, 18:56:38

Ich bringe auch hier mal das Interview mit K.-U. Garnadt rein:
http://www.ksta.de/wirtschaft/-lufthans ... tem,0.html

Daraus:
Jetzt müssen wir aber auch auf der Langstrecke liefern und Unpünktlichkeiten beseitigen. Ich bin sicher, dass wir die Anfangsschwierigkeiten überwinden werden und sich unsere Kunden wieder voll und ganz auf uns verlassen können.


Wir werden alles einsetzen, was wir an Mitteln und Möglichkeiten in der Lufthansa Group zur Verfügung haben, um diese Dinge schnellstmöglich abzustellen.


Tatsächlich sehe ich grundsätzlich eine gewisse Konkurrenz zwischen jump und Eurowings, doch dazu muss die LH erst einmal wissen, wie die Instrumente unter Normalbedingungen funktionieren und angenommen werden - und wie groß die wirtschaftlichen Vorteile jeweils sind. Davon sind beide Produkte noch weit entfernt.

LH hat sich gerade erst zu EW bekannt, und ich kann es nur nochmal sagen: Spohrs Posten dürfte mit dem Schicksal von EW verbunden sein, EW ist sein "Baby".
Die Buchungslage für EW ist nach all dem, was wir wissen, fantastisch (DXB mal ausgenommen), das Produkt wird deutlich besser angenommen, als man es erwartet hat.
EW ist ein Hoffnungsträger, der wird nicht so schnell abgesägt. Hoffnungsträger kann EW natürlich nur weiter sein, wenn man es schafft, die Probleme abzustellen. Aber das versucht man ja gerade. Da werden "wir" CGN-Fans vielleicht auch die eine oder andere Kröte schlucken müssen, aber ich gehe davon aus, dass die LH das Projekt EW-Langstrecke noch über mehrere Saisons testen wird und solange auch CGN mit im Rennen ist.
Was nun passiert ist, dass jump/CLH im Auftrag der Lufthansa Eurowings unter die Arme greift, bis genügend zuverlässiges Fluggerät und genügend Crews da sind und die doch offenkundigen organisatorischen Probleme abgestellt sind.

Natürlich wird sich EW auf längere Sicht bewähren müssen, und zwar gegenüber Konkurrenz von außen und von innen.
Eine Nachjustierung ist auch unumgänglich, aber ich meine, dass wir derzeit nicht fürchten müssen, dass die LH Eurowings fallen lässt.
Da hängt viel zu viel dran.

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon RudiFHW » Samstag, 23. Januar 2016, 17:46:39

Danke alex330 für die sachliche und leicht optimistische Analyse, die mir wieder ein wenig mehr Vertrauen in die langfristige "Ehe" zwischen EW und dem CGN gibt.

Michael
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag, 17. Juli 2011, 19:46:41
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Michael » Dienstag, 09. Februar 2016, 15:50:50

Sind wir doch mal ehrlich: Germanwings war am Anfang auch eher ein Vehikel, um Konkurrenz wie FR fernzuhalten. Dass das langfristig sich etabliert war zumindest nicht immer erwartbar.

Heute käme LH wohl nicht mehr auf die Idee Köln/Bonn komplett aufzugeben. Von daher, warum sollte sich die Geschichte mit der Langstrecke nicht wiederholen?

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon RudiFHW » Dienstag, 09. Februar 2016, 17:21:55

Hallo Michael,
du sprichst in Rätseln, mir ist der Sinn deiner Aussagen wie "heute käme LH.......wiederholen?" nicht verständlich, klär mich bitte auf.

Michael
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag, 17. Juli 2011, 19:46:41
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Michael » Freitag, 13. Mai 2016, 12:35:50

@Rudi ich meinte damit, dass man bei Beginn des LCC Booms von Seiten Lufthansas Germanwings auch deshalb gegründet haben dürfte, um den Eintritt von Wettbewerbern in CGN zu verhindern.

Ob LH für 4U von Anfang an eine langfristige, eigenständige Planung hatte, kann man man zumindest hinterfragen. Dass 4U dann gerade in CGN eine so erfolgreiche, nachhaltige Entwicklung nehmen würde und der CGN sich derart positiv entwickelt, dürfte sicherlich die Erwartungen übertroffen haben.

Heute ist es doch so, selbst wenn 4U aus Köln weggehen würde, dann würden andere Wettbewerber wie Wizzair und FR expandieren. Der CGN ist im LCC Markt fest etabliert.

Und bei Eurowings sehe eine ähnliche Chance: Für LH ist die LCC Langstrecke ja immer noch ein Testballon. Und für den hatte man ja auch andere Standorte als CGN im Visier, aber baut auf den positiven Erfahrungen und dem Umfeld von CGN auf, das sich erst in den letzten 15 Jahren entwickelt hat.

Und auch dieses Mal dient dieser Schritt natürlich auch dazu, Wettbewerber vom attraktiven NRW Markt fernzuhalten. Daher könnte sich, wenn alles gut läuft, die Erfolgsgeschichte wiederholen: Vielleicht gibt es in 10 Jahren eine etablierte LCC Langstrecke in CGN, bei der dann ggf. auch andere Anbieter mit Eurowings konkurrieren könnten, so dass Eurowings neue Strecken nicht mehr nach Belieben starten oder einstellen kann, weil sonst jemand anderes die Lücke füllt.

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon RudiFHW » Freitag, 13. Mai 2016, 15:18:08

Jetzt verstehe ich deine Gedanken, alles klar.
Leider ist das Angebot an LCC-Fernstrecken in DE noch relativ klein. Von daher könnte eine Verlagerung des EW-Angebotes weg vom CGN hier eine große Lücke hinterlassen, die so schnell nicht geschlossen werden kann. Außerdem stellt sich die Frage, ob das Publikum so ohne weiteres auf ausländische Carrier auf der Langstrecke positiv reagieren würde.

Michael
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag, 17. Juli 2011, 19:46:41
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Michael » Dienstag, 17. Mai 2016, 16:18:37

Ja. Bleibt zu hoffen dass es gar keinen Weggang gibt, sondern das Produkt nachhaltig etabliert wird. Einzelne Fehlschläge bei den Destinationen werden sicher nicht ausbleiben, aber die Buchungen sprechen ja dafür, dass es sich vorläufig ganz gut entwickelt.

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon RudiFHW » Dienstag, 17. Mai 2016, 17:19:21

Da es hier um die Diskussion der Zukunftsperspektiven geht, muß man leider auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß LH/EW langfristig nicht mit einem Startflughafen für die touristische Langstrecke auskommen kann, ohne Gefahr zu laufen, daß Mitbewerber aus dem In- und Ausland andere Airports (BER/HAM/MUC) anfliegen und damit die Geschäfte von EW beeinflussen.
Es bleibt nur zu hoffen, daß das Aufkommen (ohne Umsteiger aus DE) auf Dauer so zufriedenstellend ist, daß EW die Rennstrecken in die Karibik, die USA und Fernost am CGN belässt.

EDDK14L
Moderator
Beiträge: 1935
Registriert: Donnerstag, 16. Dezember 2010, 23:50:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon EDDK14L » Dienstag, 17. Mai 2016, 23:51:13

Ich bin der Meinung, dass die Fahnenstange am CGN noch lange nicht erreicht ist.

Man kann hier garantiert eine profitable Langstrecke etablieren. Die einzige Frage ist, ob es anderswo noch profitabler geht und ob man sich darauf einlässt? Hier in Köln gibt es für EW keine Konkurrenz und der Flughafen steht voll hinter dem Projekt und ist sicherlich kooperativ.

Ein gemachtes Nest könnte man sagen!
Meine Bilder bei Planepictures.net
Meine Bilder bei Airliners.net

PHX Flyer
Beiträge: 415
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 15:27:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon PHX Flyer » Mittwoch, 18. Mai 2016, 02:03:46

Kann mich Timos Beitrag 100%ig anschliessen - was wohl niemanden hier ueberraschen wird ;)

Es macht doch ueberhaupt keinen Sinn, in absehbarer Zeit anderswo eine weitere Mini-Basis aufzumachen, die dann wieder mit den gleichen betrieblichen Schwierigkeiten zu kaempfen hat, wie anfangs in Koeln.

Und an welchem anderen deutschen Flughafen gibt es denn ein vergleichbar hohes Lokalaufkommen, eine vergleichbar gute Erreichbarkeit UND eine Startbahn, von der aus man einen A330 mit 300+ Paxen plus 15t Fracht auf Langstrecke schicken kann?

Es gibt in Koeln noch jede Menge Platz; und die Paritaet mit DUS ist erreichbar :)
Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen. - Leonardo da Vinci

HLX4U
Administrator
Beiträge: 8997
Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 09:32:32
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon HLX4U » Mittwoch, 18. Mai 2016, 06:07:38

Also PHXflyer....den letzten Satz sollten alle mal überlesen ;-)!

Ansonsten koennen wir hier auch ganz schnell eine andere Diskussion fuehren wenn AB pleite geht...und innDUS dadurch jede Menge Slots frei sind!
Bild

Michael
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag, 17. Juli 2011, 19:46:41
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon Michael » Mittwoch, 25. Mai 2016, 13:35:27

Eine eigentlich völlig offtopice Anekdote, aber meine tiefwestfälische Dortmunder Kollegin (ich arbeite in Essen) fliegt nächste Woche nach Kuba, mit Eurowings.

Wenn die schon ab CGN fliegt, ist schon viel erreicht... ;).

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon RudiFHW » Mittwoch, 25. Mai 2016, 15:44:34

Da soll noch einmal jemand sagen, daß der CGN nicht für das gesamte Ruhrgebiet ein wichtiger Flughafen ist !!

EDDK14L
Moderator
Beiträge: 1935
Registriert: Donnerstag, 16. Dezember 2010, 23:50:05
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2014/15 - neu LH/EW-Langstrec

Beitragvon EDDK14L » Mittwoch, 25. Mai 2016, 16:32:22

Neeeeein, EW greift nie und nimmer Paxe aus Hessen oder dem Ruhrgebiet ab. Würde niiiiiiiiiiiemals passieren :lol:
Meine Bilder bei Planepictures.net
Meine Bilder bei Airliners.net

alex330
Administrator
Beiträge: 4173
Registriert: Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:34:23
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2016/17 - AB/EW/TUI-Veränderu

Beitragvon alex330 » Sonntag, 02. Oktober 2016, 19:14:01

Nun haben wir Oktober, und die deutsche Luftfahrtszene verändert sich wieder in einem erheblichen Umfang.

Bisher bekannt:
- Air Berlin gibt einen Großteil seines dezentralen Streckennetzes ab und konzentriert sich auf Business/Drehkreuzflüge besonders ab DUS/TXL, in Zusammenarbeit mit Etihad.
- 40 Flugzeuge gehen an die LH-Gruppe zum Ausbau von EW. Eine Slottausch soll es nach derzeitigen Infos nicht geben. CGN wird kein AB-Standort mehr sein. Die Strecke nach TXL bleibt vermutlich.
- Eine ähnliche Anzahl soll in ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit der TUIfly gebracht werden. Wichtiger Minderheitsaktionär soll widerum Etihad sein. Diese neue Gesellschaft soll die touristischen AB-Ziele übernehmen.

Wenn wir den Bogen zum Köln/Bonn Airport schlagen, muss auch festgehalten werden:
- Ryanair reduziert deutlich zum kommenden Sommer. Über die Gründe kann man spekulieren, doch hat FR dies in der Vergangenheit meist getan, wenn man sich mit einem Airport (oder der Gesetzgebung) nicht einig war.
- Die EW-Langstrecke wächst nicht so schnell wie geplant. Für die sieben A330 steht nicht genug Personal zur Verfügung, so dass nach jetzigem Stand "nur" 4,5 bis 5 Flugzeuge die Sommersaison bestreiten werden.
- Auf der Kurzstrecke wachsen EW/4U ab Köln in keinem nenneswerten Umfang, obwohl erste, über Flugplanabfragen gewonnene Einblicke zunächst etwas Anderes vermuten ließen.

Dies alles lässt den Schluss zu, dass wir im kommenden Sommer kein Passagierwachstum haben werden. Das geringe Wachstum bei EW wird durch Ryanair-Reduzierungen "aufgefressen".

Nun kommen die Air-Berlin-Veränderungen hinzu.
Wie werden sich diese auswirken?
Noch ist alles Spekulation, doch vermute ich folgendes Szenario:

- EW wird in Kürze ankündigen, u.a. ab CGN zu expandieren. Diese Expansion wird in der Übernahme einiger Air-Berlin-Strecken bestehen und ist somit für den CGN keine echte Expansion. Andere Strecken werden nicht übernommen werden, so dass auch hier ein Minus für den CGN bleibt. Ein Wachstum bei 4U alleine ist nach der bisherigen Unternehmensplanung ausgeschlossen.
- Die neue TUI-Airline wird sich eher auf DUS als auf CGN konzentieren, da eine deutliche Zusammenarbeit mit AB/EY vorgesehen ist.
- Da EW es nicht gelingt, den Zubringerverkehr nach Köln auszubauen, und die TUI die Zusammenarbeit mit EW reduziert und mit AB ausbaut, bleibt die EW-Langstrecke unter ihren Möglichkeiten.
- Die Sloterweiterung in DUS wird kommen. Dann wird dort auch Ryanair zuschlagen.

In der Summe wird 2017 für den CGN im Paxbereich kein gutes Jahr werden, wenn sich nicht deutliche Veränderungen ergeben, wie der Markteintritt eines weiteren Players oder eine Einigung mit Ryanair.

Ich sehe deshalb die dringende Notwenidgkeit, dass man sich mit Ryanair auf eine gemeinsame Vorgehensweise verständigt vor der Sloterweiterung ab DUS. Sonst hat man in Köln wieder einen schwerfälligen Monopolisten, dessen Fokus eigentlich gar nicht recht auf Köln liegt.

Eure Meinungen?

starter
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch, 05. Januar 2011, 19:49:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2016/17 - AB/EW/TUI-Veränderu

Beitragvon starter » Montag, 03. Oktober 2016, 16:42:35

alex330 hat geschrieben:Nun haben wir Oktober, und die deutsche Luftfahrtszene verändert sich wieder in einem erheblichen Umfang.

Bisher bekannt:
- Air Berlin gibt einen Großteil seines dezentralen Streckennetzes ab und konzentriert sich auf Business/Drehkreuzflüge besonders ab DUS/TXL, in Zusammenarbeit mit Etihad.
- 40 Flugzeuge gehen an die LH-Gruppe zum Ausbau von EW. Eine Slottausch soll es nach derzeitigen Infos nicht geben. CGN wird kein AB-Standort mehr sein. Die Strecke nach TXL bleibt vermutlich.
- Eine ähnliche Anzahl soll in ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit der TUIfly gebracht werden. Wichtiger Minderheitsaktionär soll widerum Etihad sein. Diese neue Gesellschaft soll die touristischen AB-Ziele übernehmen.


Eure Meinungen?


Meine Meinung:
1. DUS/TXL werden profitieren (ist jetzt keine ganz gewagte These ;) )
2. PMI wird profitieren
3. Kleine Flughäfen werden verlieren (PAD, NUE,...?)
4. Die neue Touristik-Gesellschaft wird sich auf weniger Standorte konzentrieren. Das ist Chance und Risiko für CGN - je nachdem, welche Standorte es werden. Hier sehe ich zumindest eine kleine Chance für CGN - und eine der spannendsten Fragen (Auszug aus der IR-Präsentation zum Touristik-Bereich: " Focused bases  Minimal flying from secondary airports and W-rotations")
5. Zumindest von EW erwarte ich ein leichtes Wachstum in CGN in 2017. Ob das einen möglichen Verlust aus 4. auffangen kann, ist eine andere Frage.
Auch auf Instagram

TerminalTower
Beiträge: 585
Registriert: Montag, 14. Mai 2012, 14:37:39
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2016/17 - AB/EW/TUI-Veränderu

Beitragvon TerminalTower » Montag, 03. Oktober 2016, 21:52:26

Meine Meinung:

CGN wird 2017 die Marke von 12 Mio. Pax überschreiten.

Grund:

1. DUS muss zwar mit einem Rückgang von AB rechnen, jedoch wird TUI es vielleicht auffangen, jedoch nicht wesentlich ausbauen. DUS wird vielleicht Glück haben.

2. Das Minus an Bordpersonal bei EW wird von AB-Vertrag kompensiert, sodass wir auf der Langstrecke und im Ausbau der Zubringerflüge zum CGN noch etwas mehr erwarten können als bisher bekannt. Durch den 6-jahres-Vertrag hat LH/EW Zeit gewonnen weiteres Personal auszubilden oder anzuwerben.

3. Ryanair setzt anscheinend derzeit Expansionsorientiert andere Prioritäten, darum wird der CGN vorübergehend vernachlässigt. Ich glaube, dass FR nach der großen Expansionsphase und Zieleerweiterung und der Neuorientierung wieder ein Auge auf den CGN haben wird.
CGN wird bestimmt nicht verlieren.

4. AB versprach, dass alle gebuchten Flüge auch weiterhin umgesetzt werden, somit wird 2017 der CGN nicht wesentlich weniger Passagiere von AB erwarten, eher 2018.

5. TUI arbeitet mit AB und Etihat zwar zusammen, doch gilt für die nächsten Jahre noch der Vertrag mit EW.
Bis dann hat EW die Möglichkeit weitere Reiseveranstalter zu werben.

6. Herr Garvens kündigte an, das Verhandlungen zu verschiedenen Airlines, darunter auch Interkontinental-Airlines geführt werden.
Hier sehe ich auch eine mögliche Überraschung.

7. Ryanair, EW/4U und AB sind nicht die einzigen, die hier am Airport stark vertreten sind.
SunExpress expandiert hier am CGN auch immer weiter und W6 baut ebenfalls stück für stück aus.

8. Die Terminalverbindung von T1 und T2 geschieht nicht ohne Grund sowie die darauf folgende T2-Erweiterung.
Hier müssen wir uns überraschen lassen, was das wird.
Ich hoffe nur, dass der Verbindungshand zwischen T1 und T2 (T-Walk) ordentlich Platz haben wird als Warteraum und sich der Nonschengen-Verkehr sowie die Transitkontrollen ebenfalls entsprechend verlagern werden.

9. Auch im Frachtbereich sehe ich einen Plus der Tonnage in 2017.
DHL möchte die neue Halle fertig bekommen und auch nutzen. FedEx hat dann die Möglichkeit seinen Bereich auszuweiten und ebenfalls weiter ausbauen.
Auch das CBCC 2 ist in der Planungsumsetzung/Genehmigungsverfahren, jedoch wird vor 2018/2019 keine Fertigstellung und somit keine Nutzung möglich sein.
Es wäre hier nur gut, wenn es eine Postannahmestelle am CBCC geben würde für UPS, FedEx, DHL und andere Warensendungen, die 24 Stunden für Firmen aus der Region für eine schnelle, auch spontane, Versendung nutzbar ist.

Mein Tipp für 2017:
Passage: + 3-4 %
Fracht: + 4 %

RudiFHW
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch, 02. März 2011, 17:39:24
Kontaktdaten:

Re: Perspektivendiskussion CGN 2016/17 - AB/EW/TUI-Veränderu

Beitragvon RudiFHW » Dienstag, 04. Oktober 2016, 09:36:07

Ich stimme den Ausführungen von alex330 voll und ganz zu und gehe ebenfalls von keinem Wachstum aus, denn es ist überhaupt nicht abzusehen, woher dieses kommen sollte.
XG wird, wenn überhaupt, höchstens die Verluste ausgleichen, die AB/TUIfly verursachen werden. W6 hat offensichtlich DTM ins Herz geschlossen (Suventionen??) und FR baut in Süddeutschland sowie in Luxemburg aus.
Ob es MG gelingt, neue Airlines an den CGN zu holen, erscheint weder im innereuropäischen noch im Fernverkehr besonders aussichtsreich. Sollte es dennoch zu einem Neukunden kommen, wäre dies nicht nur sehr erfreulich, sondern ausgesprochen wichtig für die Entwicklung des CGN.


Zurück zu „Flughafen Köln/Bonn CGN aktuell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast